Sprache: CN | CZ | EN | ES | FR | KR | RU | PL
Datenlogger von Lufft

Wichtige Begriffe rund ums Thema Kalibrierung

Kalibrierung

Kalibrieren in der Messtechnik bedeutet, die Messabweichung am vollständigen Messgerät
festzustellen. Beim Kalibrieren erfolgt kein technischer Eingriff am Messgerät. Bei anzeigenden
Messgeräten wird durch das Kalibrieren die Messabweichung zwischen Anzeige und dem als richtig
geltenden Wert der Messgröße festgestellt.

Justierung

Ein Messgerät (oder Maßverkörperung) wird so eingestellt bzw. abgeglichen, dass die
Messabweichungen möglichst klein werden oder dass die Beträge der Messabweichungen die
Fehlergrenzen nicht überschreiten. Das Justieren erfordert also einen Eingriff, der das Messgerät
oder die Maßverkörperung bleibend verändert.

Eichung

Das Eichen eines Messgerätes (oder Maßverkörperung) umfaßt die von der zuständigen Eichbehörde
nach den Eichvorschriften vorzunehmenden Prüfungen und die Stempelung. Durch die Prüfung wird
festgestellt, ob das vorgelegte Messgerät den Eichvorschriften entspricht, das heisst ob es den an
seine Beschaffenheit und seine messtechnischen Eigenschaften zu stellenden Anforderungen genügt,
insbesondere ob die Beträge der Messabweichungen die Fehlergrenzen nicht überschreiten. Durch
die Stempelung wird beurkundet, dass das Messgerät zum Zeitpunkt der Prüfung diesen
Anforderungen genügt hat und das aufgrund seiner Beschaffenheit zu erwarten ist, dass es bei einer
Handhabung entsprechend den Regeln der Technik innerhalb der Nacheichfrist in dem angegebenen
Toleranzbereich bleibt. Welche Messgeräte der Eichpflicht unterliegen und welche davon befreit
sind, ist gesetzlich geregelt.

Rückführung

Vorgang, Messergebnisse durch eine ununterbrochene Kette von Kalibrierungen auf nationale und
internationale Normale zu beziehen.

Nationales Normal

Normal, das in einem Land durch nationalen Beschluß als Basis zur Festlegung der Werte aller
anderen Normale der betreffenden Größe anerkannt ist.

Bezugsnormal

Normal, im allgemeinen von der höchsten verfügbaren Genauigkeit an einem betrachtenden Ort oder
einer Organisation, von dem dort Messungen abgeleitet werden.

Gebrauchsnormal

Normal, das routinemäßig benutzt wird, um Maßverkörperungen, Messgeräte oder
Referenzmaterialien zu kalibrieren oder zu prüfen.

Messunsicherheit

Dem Messergebnis zugeordneter Parameter, der die Streuung der Werte kennzeichnet, die
vernünftigerweise der Messgröße zugeordnet werden könnte.

Kleinstmögliche Messunsicherheit

Messunsicherheit, die einem Laboratorium für jede Messgröße sowie festgelegte Messbereiche
aufgrund der Beurteilung des Messunsicherheitsbudgets und ggf. durchgeführter
Vergleichsmessungen als kleinstmögliche Messunsicherheit zuerkannt wird.

Für nähere Erläuterungen zu den Aufgaben der PTB (Physikalisch-Technische Bundesanstalt) bzw.
dem DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) siehe auch http://www.ptb.de oder
http://www.dakks.de/.